Wesel
Geusenbecher
Ein Haufen Bettler
 
Die Geusenbecher - Dankesgabe der niederländischen Exulanten - werden aufbewahrt in der Schatzkammer des Städtischen Museums.

Niederländische Exulanten

Protestantische Glaubensflüchtlinge in Wesel von 1544-1583

"Vesalia hospitalis" – Stadt der Gastfreundschaft – lautet die Inschrift auf den Geusenbechern. Einer der Becher wird von der niederländischen, der andere von der wallonischen Gemeinschaft in Wesel überreicht, zum Dank dafür, dass die Stadt ihnen Zuflucht gewährt hat.

Die Geschichte der Reformation ist verbunden mit Gewalt, Vertreibung und Flucht. 1576 greifen die spanischen Truppen Antwerpen an und plündern es drei Tage lang. Die Soldaten ziehen mordend und brandschatzend durch die Stadt. Die grausamen Ereignisse, die als "Spanische Raserei" bekannt werden, zwingen Protestanten in immer größerer Zahl, die Niederlande fluchtartig zu verlassen.

Als erste niederrheinische Stadt bekennt sich Wesel 1540 öffentlich zum Luthertum. Zwischen 1544 und 1583 finden über 8000 niederländische, wallonische und englische Calvinisten Unterschlupf in der Stadt. Sie nennen sich selbst "Geusen", nachdem sie von Höflingen des Königs Philipp II. als "ein Haufen Bettler (gueux)" verspottet worden sind. Es ist nicht nur die religiöse Sympathie, die die Weseler ihre Glaubensgenossen mit offenen Armen empfangen lässt, sondern auch die Hoffnung, dass mit den Ankömmlingen - ausgewiesenen Experten der Tuchindustrie - die eigene Wirtschaftskrise überwunden werden kann: eine Hoffnung, die sich voll erfüllen wird.

Obgleich die Flüchtlinge zeitweise 20 % der Stadtbevölkerung ausmachen, ist das Zusammenleben hier offenbar kein Problem: Die Geschichte der Glaubensflüchtlinge in Wesel kann vielmehr als Erfolgsgeschichte einer gelingenden "Integration" auf religiösem, politischem und wirtschaftlichem Gebiet gelesen werden.

Bilder

Geusenbecher Foto Dietrich Hackenberg

 

Das Symbol des Adelsverbundes der Geusen, als schnelle Skizze aus der Kroniek des Godevairt van Haecht.

Grafik.  Anton van der Lem: Opstand! Der Aufstand in den Niederlanden. Berlin.