Stolberg
Zinkhütter Hof
Info

Als Museum für Industrie-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Region Aachen zeigt der Zinkhütter Hof die Entwicklung einer der ältesten Industrieregionen in Mitteleuropa. Es zeigt die Wege, die Erfinder, Arbeiter, Unternehmer und der Staat beschritten haben. Die Auswirkungen auf den Alltag und der Schritt in die Gegenwart werden sichtbar.

Kontakte

Wenzler, Sebastian
Telefon: 02402-90313-0
E-Mail: zinkhuettter-hof@museumstolberg.de
Zinkhütter Hof
Cockerillstraße 90
52222 Stolberg
www.zinkhuetterhof.de

Literatur & Webseiten

  • Richard Graafen: Die Aus- und Abwanderung aus der Eifel in den Jahren 1815 bis 1955. Bundesanstalt für Landeskunde und Raumforschung Bad Godesberg 1961.
  • Sabine Doering-Manteuffel: Die Eifel - Geschichte einer Landschaft. Frankfurt 1995.
  • Jürgen G. Nagel: Standortkonkurrenz und regionaler Arbeitsmarkt. Der frühindustrielle Gewerbestandort Stolberg zwischen Ancien Regime und freiem Markt. In: Der Riss im Himmel. Clemens August und seine Epoche, Bd. 8. Köln 2000. S. 165-196.
  • Horst Mönnich: Aufbruch ins Revier Aufbruch nach Europa. Hoesch 1871-1971. Dortmund 1971.
  • Peter Neu: Eisenindustrie in der Eifel. Aufstieg, Blüte und Niedergang. Köln 1989.
  • Ingeborg Molinari: Stolberg im 19. Jahrhundert. Band I: Es begann mit der Franzosenzeit 1794-1815. Stadt Stolberg und Stolberger Heimat- und Geschichtsverein e.V. 1985.
  • Wilfried Hansmann [Hrsg.].: Denkmäler der Stolberger Messingindustrie, nach Vorarbeit von Wolfgang Zahn zusammengestellt. Bonn 1974.
  • Ingeborg Molinari: Stolberg im 19. Jahrhundert. Band II: Leben und Leute von 1815-1900. Stadt Stolberg und Stolberger Heimat- und Geschichtsverein e.V. 1989.
  • Hans-Peter Pracht: Abschied von der Heimat. Die Eifler Auswanderung nach Amerika im 19. Jahrhundert. Aachen 1998.
Schwungrad aus dem Zinkwalzwerk.
Foto Dietrich Hackenberg
Direktionsvilla, heutige Museumsverwaltung.
Foto Dietrich Hackenberg
Mahnmal für das Zwangsarbeiterlager auf dem Gelände.
Foto Dietrich Hackenberg